Wandel des Megatrends Gesundheit

Gesundheit ist heute im gesellschaftlichen Kontext immer noch eine Privatsache. Alle gesundheitlichen Aktivitäten münden am Ende in eine gesteigerte Selbstverantwortung für das eigene Wohlbefinden. So wird der Weg zur eigenen Gesundheitszufriedenheit schnell zum Selbstoptimierungstrip, auch durch die digitalen Möglichkeiten, die ein lückenloses Health-Monitoring etabliert. Die nun aber erkennbare Auswirkung ist allerdings, dass der Wunsch nach Selbstoptimierung schnell zur Selbsterschöpfung führt.

 

Aus der Erkenntnis dieser Entwicklung erwächst sichtbar ein Wandel des Megatrends Gesundheit. Dabei sind zwei Entwicklungen deutlich wahrnehmbar:

  • Gegentrend zur Selbstoptimierung: Ein achtsamer und gelassener Zugang zur eigenen Gesundheit. Es wird die Frage gestellt: Was ist wirklich wichtig für das eigene Wohlbefinden?
  • Trend weg vom „Ich“, hin zum „Wir“: Es setzt sich eine umfassendere Perspektive auf Gesundheit als gemeinsam, verbindende Angelegenheit durch. Gesundheit entwickelt sich in einer vernetzten Welt zu einer Connective-Health, die auf die Kraft der Gemeinschaft setzt. (angelehnt an Zukunftsreport 2017 – Zukunftsinstitut)

Der Wandel des Megatrends Gesundheit zu Connective-Health wird heute an drei Entwicklungssträngen sichtbar:

  • Social-Health – Die Demokratisierung der Gesundheit: Durch die Sharing Economy und Peer-to-Peer-Netzwerke etablieren sich umfassende Kompetenznetzwerke, in dem Patienten zum aktiven Teil der Gesundheitsversorgung werden.
  • Collective-Health – Von Eigen zur Allgemeinverantwortung: Von unterschiedlichsten Alltagsakteuren werden gesunde Lebensräume gestaltet. Diese bieten Möglichkeitsraum oder Animationsstruktur für Bewegung und Sport, schaffen die Voraussetzungen und erweitern Optionen für Menschen, indem sie eine gesunde ökologische Lebensweise leicht und komfortabel zugänglich machen und fördern.
  • Global-Health - Die Zukunft der Menschheit: Gesundheit ist eine gemeinschaftliche Angelegenheit, für die die Verantwortung gemeinsam getragen werden muss. Im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen zukünftig deutlich mehr die komplexen Umweltbezüge und die globale Konnektivität.

TIPP: Wir müssen anfangen in Sachen Gesundheit und damit in der Ausrichtung unserer Angebote und Geschäftsmodelle anders zu denken, um zukunftsfähig zu bleiben.